Artikel in der Badischen Zeitung vom Mai 2012

 

Hilfe zur Selbsthilfe auf Sansibar

Nach einem Jahr ist die Ausbildung in „Human Therapy“ fast vollendet

 

Hilfe zur Selbsthilfe“ ist das Motto und gleichzeitig das Ziel, das Susanne und Dieter Maier für ein Hilfsprojekt auf Sansibar verfolgen. An diesem Projekt arbeiten die beiden seit 2010 – zusammen mit der aus Elzach stammenden Johanna Omar (geb. Uhl). Sie lebt seit 6 Jahren auf der kleinen afrikanischen Insel, vor der Küste Tansanias. Der Schlüssel, mit dem dieses Ziel erreicht werden soll, nennt sich „Human Therapy“. Sie ist eine erweiterte Form der Bowen Technik, eine Muskel- und Bindegewebstechnik, die durch sanfte und effektive Griffe die körpereigenen Kräfte aktiviert und somit sowohl Muskeln entspannt, als auch das Nervensystem ausbalanciert. Das Besondere an dieser Technik ist, dass es zwei Ausbildungsstufen gibt. Zum Einen die Profischiene und zum Anderen die für jeden erlernbare „Family and friends“ Schiene.Human Therapy lässt sich auch sehr gut bei Schwangerschaftsproblemen anwenden. Johanna Omar, die selbst als Hebamme tätig ist, sieht diese manuelle Körperarbeit als Möglichkeit für die Bevölkerung Sansibars, nicht nur bei Schwangeschaftsproblemen, sondern auch generelle humanitäre Hilfe zu leisten. Und dies sowohl im Gesundheitsbereich wie auch zur Existenzgründung als Human Therapy Anwender.

Kurzer Hand war die Idee geboren Menschen auf Sansibar in der Kunst der „Human Therapy“ zu unterrichten. Susanne und Dieter Maier engagierten daraufhin den Heilpraktiker und Human Therapy Begründer Georg Hartig, der die Ausbildung der Sansibari übernahm. Mitte Mai, ein Jahr nach Ausbildungsbeginn, endet diese. Durch die Spenden die gesammelt wurden, konnten 12 Frauen in dieser manuellen Körperarbeit ausgebildet werden. Dadurch ist es ihnen nun möglich bei physischen und psychischen Defiziten im Familien- und Freundeskreis aktiv Hilfe zu leisten. Einige der Sansibari sind sogar im Begriff eigene Praxen zu eröffnen. Dieter Maier, flog im Januar selbst nach Sansibar um die Fortschritte des Projektes zu begutachten und gleichzeitig als Assistent von Hartig tätig zu sein. Er war begeistert von dem Erfolg den sein Projekt bereits vor dem Ausbildungsende hat. Der gelernte Sozialarbeiter und Human Therapy Anwender sprach im Interview mit der BZ über seine Motivation ein solches Projekt durchzuführen: „Es liegt mir am Herzen, durch die Weitergabe des Wissens von Human Therapy, einen entscheidenden Beitrag zum Wohle der Menschen auf Sansibar zu leisten.“

Vorbei ist das Projekt aber noch lange nicht: Susanne und Dieter Maier sammeln weiterhin in ihrer Gesundheitspraxis Spendengelder, um schon bald einen weiteren Kurs anbieten zu können. Wer das Hilfsprojekt unterstützen möchte kann dies gerne tun: Dieter Maier, Konto-Nr.: 2609170991 bei der Volksbank Breisgau Nord, BLZ 680 920 00, Verwendungszweck: Hilfe für Sansibar.

 

Spendenübergabe aus dem Erlös des Narrentagsstübles "Zum Kuckuck" zugunsten der Neunlindenkapelle, dem Eine Welt Arbeitskreis und dem Hilfe zur Selbsthilfe Projekt auf Sansibar.

Dieter und Susanne Maier

Ladhof 10

79215 Elzach

 

mit Praxisräumen in:

 

St. Elisabeth

Am Schießgraben 11 

79215 Elzach    

 

Praxisgemeinschaft am Stadtrain

Schillerstraße 11

79183 Waldkirch 

 

Tel.: 0 76 82 - 92 13 34

       0174 - 633 41 03

info@gesundheitspraxis-maier.de